Literatur



Bücher zum Thema Borderline Persönlichkeitsstörung für Angehörige und Betroffene.



Nachstehend einige Ratgeber, die von vielen aus der Gruppe als Unterstützung empfunden wurden.

Allgemeine Bücher zum Thema Borderline

Ich hasse dich, verlaß´mich nicht,  Jerold J. Kreisman, Hal Straus

    Der Klassiker unter der Literatur zum Thema Borderline

Allgemein für Angehörige

Schluss mit dem Eiertanz. Ein Ratgeber für Angehörige von Menschen mit Borderline, Paul T. Mason, Randi Kreger

    Richtet sich insbesondere an Angehörige

Das Schluss mit dem Eiertanz Arbeitsbuch
  
    Vertiefend zum Buch, viele Übungen

Literatur für Betroffene

Borderline: Das Selbsthilfebuch, Andreas Knuf, Christiane Tilly

Gesundung ist möglich!,  Andreas Knuf

Literatur für Partner/Ex-Partner

Literatur für Partner von Betroffenen

Wenn lieben weh tut, Manuela Rösel

    Kommunikations-Ratgeber für Partner in Borderline-Beziehungen

Wie der Falter in das Licht, Manuela Rösel

    Selbstakzeptanz in der Borderline-Beziehung. Sehr empfohlen zum Erkennen eigener Anteile!

Lieben leicht gemacht (Kartenset), Manuela Rösel

    Ein Kartenset zu den Themen Selbstwahrnehmung, Konflikte und Beziehungen

Literatur zum Thema Borderline und Kinder

Mama, Mia und das Schleuderprogramm, Christiane Tilly, Anja Offermann, Anika Merten

    Kindern Borderline erklären

Mamas Monster, Erdmunte von Mosch

    Dieses Buch widmet sich zwar dem Krankheitsbild der Depression, wird im Rahmen von Psychoedukation         
    für Kinder auch bei Kindern von Borderline-Betroffenen eingesetzt.

Mit zerbrochenen Flügeln, Manuela Rösel

    Zu den Auswirkungen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung auf die Kinder von Betroffenen

Weil du mir gehörst  - Borderline-Partner im Kampf um ihr Kind,  Manuela Rösel

    Zu den Besonderheiten für Ex-Partner nach einer Trennung, wenn gemeinsame Kinder involviert sind.